Unsere Geschichte

Ein Haus mit Tradition Der Familienbetrieb in vierter Generation

Nachdem sich der Wanderfotograf Heinrich Franz 1901 mit seiner Familie in Titisee niedergelassen hatte, eröffnete er einen Fotokiosk in der heutigen Seestraße. Sein Sohn Karl Franz erwarb ein Grundstück gegenüber dem Bahnhof und errichtete 1925 das Fotohaus Franz mit Pension Waldeck. 1926 ging die Pension mit drei Angestellten in Betrieb. Die ursprünglich geplante Eröffnung musste verschoben werden, weil eine Mitarbeiterin ein Tablett mit dem gesamten Geschirr fallen ließ.

Während des zweiten Weltkriegs wurde das noch kleine Hotel zwar von Bomben beschädigt, aber zum Glück nicht zerstört. Das Haus diente zu dieser Zeit als Kinderheim, bis Walter und Gertrud Franz in den Nachkriegsjahren den Familienbetrieb wieder aufbauten. Walter Franz war ein leidenschaftlicher Sammler von antiken Uhren – ganz im Sinne der Schwarzwälder Uhrentradition.

Im Jahr 1985 übergaben sie das Hotel Waldeck an die nächste Generation. Hans-Jörg und Margot Franz bauten das Haus kontinuierlich aus, und aus dem Waldeck wurde ein Hotel mit 50 Betten. 1989 übernahmen sie das benachbarte Hotel Kehrwieder von der Familie Bank. Durch die Fusion entstand der neue Hotelbetrieb Parkhotel Waldeck mit ca. 100 Betten.

2010 ging das Hotel an Christian Franz über. Der noch junge Hotelier führt das Parkhotel Waldeck mit 35 Mitarbeitenden in der vierten Generation.